Über uns

 

Unsere Ziele

Wenn sich einzelne Dinge zu etwas Neuem zusammen fügen, dann kann sich das zu etwas Größerem ergänzen. Genau dies ist der Fall, wenn sich das Konzept des selbstorganisiertem Lernens und Digitalisierung miteinander verschränken. Beides passt einfach ideal zueinander.

Die Digitalisierung der Bildung birgt enorme Potenziale. Um sie zu heben, bedarf es einer Didaktik, die auf Individualisierung setzt. Die Kombination aus Selbst- und kompetenzorientierten Lernen und Digitalisierung nennen wir Netbased Learning.

Wir, Kolleginnen und Kollegen, die ihren Unterricht seit geraumer Zeit auf schülerzentriertes Lernen umgestellt und digital angereichert haben sind der Kern des Netbased Learning Institute. Unsere Erfahrung weiter zu geben ist unser Anliegen.

 

.

Jeder Lernende soll auf seinem ureigenen Kompetenzniveau lernen können. Viele Lernapps ermöglichen genau dieses. Die bislang ungeahnten Möglichkeiten zu individualisierten Lernprozessen schöpfen wir mit unserer didaktisch-digitalen Vorgehensweise aus.

Das digitale Lernen bringt eine digitale Dividende. Für die Lernenden heißt dies, dass Unterforderungs- oder Überforderungsgefühle sich minimieren. Und für die Lehrkräfte, dass Unterricht entspannter wird.
Damit einher geht das Einüben neuen Rollenverhaltens. Das Lernhandeln wird selbstständiger, das Lehren wird individualisiert, Lernberatung und Coaching werden wachsenden Anteil haben.

Das Team

Wilfried Silbernagel (Geschäftsführer)

Aktuell Lehrer für Mathematik am OSZ Mode in Berlin und Leiter der AG Digitalisierung.

Zuvor Leiter des Referats Berufliche Bildung am Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM) Berlin mit den Arbeitsbereichen Lehrerfortbildung, Evaluation, Rahmenlehrplanarbeit und Qualitätsentwicklung,  Teamentwicklung und Organisationsberatung.

Davor Geschäftsführer des Gestaltzentrums Berlin und Trainer (Gestaltpädagogik, Teamentwicklung und Supervision) in Kooperation mit der Technischen Universität Berlin (TUB).

Gelernter Kommunikationselektroniker, Ingenieur, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Studienrat.

Gründungsmitglied des Netbased Learning Institutes.

Ulrich Haas (Pädagogische Leitung)

 Derzeit Dozent an der Akademie für pädagogische Führungskräfte (DAPF/TU Dortmund) und am Institut Weiterbildung im Beruf (WIB/Uni Potsdam), davor Studiendirektor am OSZ Ruth-Cohn-Schule in Berlin.

1998 bis 2002 bildete ich Kolleg*innen in medienpädagogischen und digitalen Projekten fort. Von 2002 bis 2015 baute ich den großen Arbeitskreis SOL/SkOL im Berliner Landesinstitut LISUM und in der Berliner Fortbildungsregion auf und leitete ihn. Ich führte mehrere SOL/Skol-Coachingkurse mit Multiplikatorenzertifikat durch.

Aus den Fortbildungen heraus entstanden Beiträge und Veröffentlichungen mit namhaften Pädagogen.

Haas, Ulrich: Selbstorganisiertes Lernen im Unterricht - Eine unterrichtspraktische Einführung ( BELTZ-Verlag)

Gründungsmitglied des Netbased Learning Institutes.

Gründungsmitglied des Netbased Learning Institutes.

Hanno Gillner (Kaufmännische Leitung)

Diplom Psychologe mit 25 jähriger Erfahrung als Manager und Berater in Human Resources.

Schwerpunkte: Coaching, Mediation, Teamentwicklung und systemische Beratung.

Gründungsmitglied des Netbased Learning Institutes.

Anja Bölling-Looschen

Gründungsmitglied des Netbased Learning Institutes.

Katrin Okoye (Pädagogische Fortbildung)
Anke Noll (Pädagogische Fortbildung)

Ich unterrichte die Fächer Mathematik, Physik und Informatik nach dem Konzept des selbstorganisierten und kompetenzorientierten Lernens.

Als Fortbildungsleiterin gestalte und leite ich verschiedene Lehrerfortbildungen im Bereich des individualisierten Lernens. Ich arbeitete auch für die Robert-Bosch-Stiftung als Multiplikatorin.

Derzeit baue ich eine „individualisierte gymnasiale Oberstufe“ mit auf. Wichtig dabei ist die Unterstützung individueller und kooperativer Lernprozesse durch digitale Lernmanagementsysteme, Lernapps oder andere Webtools.

Die veränderte Arbeitsweise verlangt, dass die Schüler*innen auch angeleitet werden. Um ihnen als kompetente Gesprächspartnerin zur Seite stehen zu können, habe ich mehrere Coaching- Fortbildungen besucht.

Jörg Witthauer (Pädagogische Fortbildung)

Tätig als Lehrer am OSZ Ernst Litfaß in Berlin in den Fächern Mediengestaltung, Webdesign und Mathematik. Das Spektrum meiner Schülerschaft reicht von kein Schulabschluss bis hin zum bereits abgelegten Abitur.

Im Lernfeldunterricht der Berufsschule unterrichte ich nach iSOL, digital unterstützt mit permanent verfügbaren digitalen Endgeräten und Lernmanagementsystem.

Der Mathematikunterricht erfolgt im Lernwerkstattprinzip sehr individualisiert und ebenfalls digital unterstützt.

Seit acht Jahren bilde ich Kollegen in diesen Unterrichtsformen weiter.

Vor meinem Quereinstieg als Lehrer war ich in der freien Wirtschaft u.a. als Produktmanager in der Entwicklung von interaktivem Fernsehen tätig.

Neben dem 2. Staatsexamen habe ich einen Abschluss als Diplom -Medienberater und Wirtschaftsingenieur.

Gründungsmitglied des Netbased Learning Institutes.

Christoph Baum (Pädagogische Fortbildung)

Seit 2016 Lehrer Mediengestaltung, Sozialkunde und Kunst an der Ernst-Litfaßschule, OSZ für Mediengestaltung und Medientechnik in Berlin. SOL-Ausbildung und erfolgreiche Anwendung von iSOL seit 2018 mit Hilfe der Moodle-Lernplattform Lernraum Berlin sowie weiteren digitalen Lerntools. Gründungsmitglied des Netbased Learning Instituts.

Freie Mitarbeiter des Instituts

Marc Schneider (Achtsamkeit)

Achtsamkeit im Umgang mit Smartphone & Co.

Die Haltung von Achtsamkeit, Empathie und Mitgefühl als Grundlage für den Umgang mit mir, mit Anderen und mit digitalen Medien.
Eine Voraussetzung für einen verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien kann das Lernen von Achtsamkeit, Mitgefühl und Umsicht sein – nicht nur für Schüler, sondern auch für Lehrkräfte und Eltern.

Holger Kohnen (Digitale Tools)

Programmierung, Filme, iPad-Grundlagen, digitale Tools

Grundlagen der Programmierung vermitteln
Lernen Sie, wie Sie mit Hilfe mit der Swift Playgrounds App die Grundlagen der Programmierung, spielerisch vermitteln können.

Filme im Unterricht erstellen
Lernen Sie, wie Sie mit den Schülern Filme erstellen können. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, wie Sie mit dem iPad Filme erstellen und schneiden können. Einsatzmöglichkeiten sollen gemeinsam erarbeitet, ausprobiert und diskutiert werden.

iPad Grundlagen
Machen Sie sich mit grundlegenden Funktionen und Apps vertraut.

Tools im Unterricht nutzen
Lernen Sie coole Tools kennen mit denen Sie Ihren Unterricht ergänzen können, z.B.:  - Umfragen mit plickers, Präsentionen mit Prezi

Jule Härtel (Webdesign)

Webdesign

Von der einfachen Internetseite bis hin zur komplexen Schulhomepage unterstütze ich Sie bei der Webseitengestaltung und -programmierung mit HTML/XHTML, CSS, JavaScript, Java & Co an, Barrierefreiheit, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Content-Management-Systeme.

Anja Karen Kölling (Tablets im Deutschunterricht)

Tablets im Deutschunterricht

Konkrete Impulse für die Verwendung von Tablets im Deutschunterricht: Innovative Genres, neue Zugänge zu bewährten Inhalten und vielfältige Wege der Binnendifferenzierung machen Tablets zum interessanten Tool für den Deutschunterricht, insbesondere bei Schüler*innen mit Migrationshintergund. Gemeinsam schauen wir uns verschiedene Möglichkeiten an um die Verwendung in ein schlüssiges didaktisches Konzept einzubinden.

Michael Retzlaff (Medienbildungskonzept, Cybermobbing)

Erarbeitung einer Medienentwicklungsplanung und Medienbildungskonzepte.

Cybermobbing – was tun? Entwicklung von erfolgreichen Maßnahmen der Prävention und Intervention.

Sascha Wilms (IT -Sicherheit)

Datensicherheit, Cloud-Dienste und Datenschutz, Passwörter -und E-Mail-Verkehr schützen,...